AryacoolNachhaltige Lösung für die Kühlung

Aryacool

Der Dry Cooler von Aquatech bietet viele Vorteile für die Kühlung des Prozesswassers in Industrieanlagen.

Mithilfe eines Druckkreises ist es möglich, das Prozesswasser sauber zu halten und so das Legionellen-Risiko zu vermeiden. Beim adiabatischen Kühlsystem nutzt Aryacool nur die unbedingt erforderliche Wassermenge und reduziert dadurch Verschwendung und Betriebskosten.

Aryacool ist in zwei Ausführungen erhältlich:
● Trockensystem: wird verwendet, wenn die Wassertemperatur 5°C (1) höher als die Umgebungstemperatur ist.
● Adiabatisches System: wird in Zeiten hoher Umgebungstemperatur eingesetzt; das zerstäubte Wasser wird direkt auf den Wärmeaustauscher gesprüht, sodass die einströmende Luft und die Batterie im Kontakt mit dem Wasser gekühlt werden.

Für beide Systeme steht eine Sonderbehandlung für Rippenbatterien in hochkorrosiven Umgebungen wie der chemischen Industrie oder in Meeresnähe zur Verfügung.

Auf Wunsch ist die selbstablaufende Ausführung oder die Version mit PADS verfügbar.

 

Haupteigenschaften:
● Anwendungsflexibilität: Verschiedene Größen und Wärmekapazitäten, verwendbar für Free-Cooling oder Kondensationskühlung (Wasserkondensations-Kühler)
● Höhere Energieeinsparung dank der EC-Ventilatoren
● Der Wasserverbrauch wird mithilfe eines Systems, das die Wasserverdunstung nur in Zeiten mit hoher Umgebungstemperatur nutzt, auf ein Minimum reduziert. 

Vorteile

● Reinigung des Prozesswassers: Kontrolle und Prävention des Legionellen-Risikos
Das geschlossene Kühlsystem reduziert die Kosten für Wartungsarbeiten, indem es Verkrustungen der Rohre und Pressformen vermeidet
● Mehr Wasserersparnis: Die adiabatische Phase tritt nur zu bestimmten Jahreszeiten in Funktion
● Die Wasserbehandlung ist ausschließlich auf die adiabatische Phase beschränkt
Senkung des Energieverbrauchs: dank der elektronischen Ventilatoren (EC) und der Modulierung der Rotationsgeschwindigkeit während den Teilbefüllungen
Automatischer Pollenschutz-Zyklus. Bei Vorhandensein von Pollen und Laub ist es möglich, automatische Zyklen einzustellen, die die Drehrichtung der Lüfterräder umkehren, sodass alle überflüssigen Materialien ausgestoßen werden